Wanderung zu den Lipizzanern

02.10.2020

Der Weg über den Berg von Köflach nach Piber glich zwar fast dem Mount Everest, aber wir haben ihn gemeinsam bezwungen. Über 10.000 Schritte wurden gemessen, die zurückgelegten Höhenmeter waren ... gefühlt, genug. Zum Glück gab es immer wieder Motivationsschübe von unserem Begleit-Hund.

Aber schließlich sahen wir sie, die Lipizzaner-Pferde auf der Koppel. Wir konnten 56 Junghengste (1 und 2jährige) beobachten und bekamen sogar Profi-Infos von Tini, die im Gestüt arbeitet. Sie hat uns während unserer Beobachtungen hinter dem Koppelzaun viel über den Umgang in der Herde und die Verhaltensweisen erklärt.

Nach der anstrengenden Wanderung blieb erstaunlicherweise immer noch Energie übrig für einen Abstecher auf den Spielplatz des Gestüts.

Auf dem Heimweg machte die Gruppe noch einmal einen Zwischenstopp bei der Hundertwasserkirche in Bärnbach. Die Kinder waren sehr interessiert an der bunten Kirche mit den vielen Toren.