Was kost' die Welt?

18.10.2019

Die KroKi-Kids waren unterwegs zum Tresor knacken, Geld drucken, Gold waschen, im Geld schwimmen und Spenden. Und dabei haben sie viel über komische Worte wie Zinsen, Aktien, Konto und Kredit gelernt.

Begleitet von Papa Paul besuchten die Lerngruppenkinder das Grazer Kindermuseum FRida & freD zum Thema "Geld - Was kost' die Welt?". Dabei nahmen sie viele aufregende Eindrücke mit und konnten mit dem neu erlernten Wissen über Geld ihre Familien beeindrucken. Manche arbeiteten sogar zuhause noch als "Nationalbank" weiter und erstellten Spielgeld in Millionenhöhe.

Das Kindermuseum beschreibt die Ausstellung selbst am besten: "Für Kinder ist Geld Magie - sie erleben Geld als Schlüssel dazu, sich alle Wünsche erfüllen zu können. In der Ausstellung erfahren sie, dass Geld nicht im Überfluss vorhanden ist und nicht einfach aus dem Bankomat kommt, sondern dass man arbeiten muss, um Geld zu verdienen. Die meisten Menschen haben gerade so viel Geld, dass sie ihre Grundbedürfnisse befriedigen können und müssen sparen, um sich größere und wertvollere Dinge wie Fernseher, Computer, Autos oder Urlaube leisten zu können. Die Ausstellung thematisiert aber auch, dass es wichtige Dinge im Leben gibt, die man sich mit Geld nicht kaufen kann, wie Freundschaft, Zuneigung, gute Laune... Die Ausstellung funktioniert als großes Spiel. Zu Beginn werden die Kinder mit einem kleinen Grundkapital ausgestattet, das auf ihrer Sparkarte (ähnlich einer Bankomatkarte) aufgeladen wird. In der Ausstellung werden sie damit an verschiedenen Stationen aktiv und vollziehen spielerisch die wichtigsten Bewegungen des Geldkreislaufs. Sie können verschiedene Arbeiten verrichten und dabei Geld verdienen, Geld für Vergnügungen und Einkäufe ausgeben sowie Geld sparen bzw. anlegen. Zudem können sie Geld in ungewöhnlicher, sinnlicher Weise erleben und an verschiedenen Stationen "Geldwissen" erwerben. Quizstationen bieten die Gelegenheit, das erworbene Wissen gleich zu überprüfen und durch "geistige Arbeit" Geld zu verdienen. Der Einsatz von Computern ermöglicht selbständiges, zielorientiertes und individuelles Lernen..."


zur Website von FRida & freD: https://fridaundfred.at/

Quelle: Grazer Kindermuseum FRida & freD, Handbuch zur Ausstellung "Was kost' die Welt?", Seite 9, Stand 18.10.2019